Rote Linsensuppe mit Kokosmilch

Rote Linsensuppe mit Kokosmilch vegan

Heute gibt es wieder eines meiner langjährigen Lieblingsrezepte: Die rote Linsensuppe mit Kokosmilch und Ingwer. Das Gericht koche ich bereits seit 10 Jahren immer wieder. Vor allem im Herbst und Winter ist die Suppe wärmend und sättigend. Am meisten schätze ich, dass die Linsensuppe ein One Pot Gericht ist, das nur 15 Minuten Kochzeit benötigt.

Außerdem ist die Zusammenstellung der Zutaten nicht von schlechten Eltern: Viele Gewürze, frischer Ingwer, frischer Knoblauch, Tomaten und rote Linsen für einen hohen Proteinanteil. Wenn du magst, gibt es noch frischen Koriander on top. Alles, was du in der kalten Jahreszeit benötigst, um fit zu bleiben.

Übrigens: Ich erlebe bei Suppengerichten oft, dass es eine Angst gibt, nicht richtig satt zu werden. Kennt ihr auch Leute, die zu jeder Suppe unbedingt Brot benötigen? 😉 Bei der roten Linsensuppe muss man sich da überhaupt keine Sorgen machen. Der hohe Proteingehalt sättigt auch ohne zusätzliches Brot sehr gut.

Welche alternativen Zutaten gibt es für die rote Linsensuppe mit Kokosmilch?

Die rote Linsensuppe ist super variabel. Du kannst sie in verschiedenen Varianten abwandeln:

  • Wenn du die Suppe etwas leichter machen möchtest, kannst du nur die Hälfte der Kokosmilch verwenden und dafür den Anteil der Brühe erhöhen.
  • Du möchtest mehr Gemüse in der Suppe? Dann gib frische Tomatenstücke oder Paprika dazu und lasse sie mit köcheln.
  • Als fleischige Einlage, eignet sich besonders gut Hähnchen oder Garnelen. Beides kannst du einfach in der Suppe gar kochen lassen.
  • Ab und zu habe ich Lust auf eine glatte Suppe ohne Stücke. In dem Fall püriere ich die fertige Suppe einfach und gebe noch etwas zusätzliche Brühe hinein. Auch das schmeckt sehr lecker.

Kannst du auch andere Linsensorten benutzen?

Ich bin immer für das Ersetzen und Austauschen von Zutaten. In dem Fall würde ich aber wirklich nur auf rote Linsen zurückgreifen. Andere Sorten müssen zum einen viel länger kochen und schmecken außerdem deutlich anders.

Wie lange hält sich die Suppe?

Im Kühlschrank kannst du die Suppe drei bis fünf Tage aufbewahren. Noch besser ist aber, wenn du die Suppe portionsweise einfrierst. Sie schmeckt auch nach ein paar Tagen aufgewärmt lecker. Für mich ist sie eines der Gerichte, die sich dafür sehr gut eignen. Deswegen habe ich immer ein, zwei Portionen rote Linsensuppe im Tiefkühler vorrätig.

Rote Linsensuppe mit Kokosmilch

Rote Linsensuppe mit Kokosmilch

Rote Linsensuppe mit Kokosmilch
5 von 1 Bewertung
Print it, baby!

Rote Linsensuppe mit Kokosmilch

Gericht Hauptgericht, Suppe
Länder & Regionen Indisch
Keyword Vegetarisch
Vorbereitung? 5 Minuten
Zubereitung? 15 Minuten
Wer wird satt? 2 Personen
Kcal pro Portion? 847 kcal

WAS DU BENÖTIGST:

  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel in 1 cm große Stücke geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer klein gehackt
  • 1 gehäufter TL Kurkuma
  • 2 gehäufte TL Currypulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 250 g rote Linsen
  • 2 TL Zitronensaft
  • 0,5-1 gestrichener TL Cayennepfeffer
  • Salz
  • 1/2 Bund frischer Koriander optional

WAS DU TUST:

  1. Alle Zutaten vorbereiten.

  2. Das Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Zwiebelstücke darin glasig braten. Knoblauch und Ingwer dazu geben und für weitere 2 Minuten braten lassen. Die Gewürze in den Topf geben und weitere 30 Sekunden anschwitzen.

  3. Mit Kokosmilch, Brühe und Dosentomaten ablöschen. Die Linsen dazu geben. Für ca. 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen bis die Linsen weich sind.

  4. Mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken. Eventuell mit frischem Koriander garnieren.

Noch rote Linsen übrig? Dann schau dir doch mal die leckeren roten Linsenbratlinge an! Noch mehr Suppeninspo? Dann empfehle ich dir die Süßkartoffelsuppe mit Kokosmilch und Curry-Topping!

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Tweeten
Share on pinterest
Pinnen
Share on whatsapp
Senden

3 Antworten

  1. 5 stars
    Einfaches, aber sehr leckeres Gericht. Zubereitung nach Anweisung sehr gut nachvollziehbar. Bei uns gab es, entsprechend deiner Empfehlung, die Suppe mit Garnelen. Hat super geschmeckt und wird es sicher wieder geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung