Tofu Butter Chicken (mit knusprigem Tofu aus dem Ofen)

Direkt zum Rezept

 

Eines meiner liebsten Gerichte beim Inder ist Butter Chicken. Allerdings nicht in der Version mit Hähnchen, sondern vegetarisch mit Paneer oder Tofu. Da es gerade nicht möglich ist, essen zu gehen, habe ich mich daheim daran versucht, mein eigenes Tofu Butter Chicken zu kochen. Und ich muss sagen, es ist extrem gut gelungen. Ich liebe die Soße!

Die Soße für das Tofu Butter Chicken

Die indische „Butter“-Soße ist eine Soße auf Kokosmilchbasis, die mit Butter und indischen Gewürzen verfeinert wird. Außerdem enthält sie einiges an Tomatenmark. Das ergibt eine herrlich cremige Soße – komplett ohne Speisestärke oder andere Bindemittel. Knoblauch, Ingwer, Curry und Garam Masala geben dem Kokos-Tomaten-Gemisch den charakteristischen herzhaften Geschmack.

Butter Chicken ist ein sehr mildes Currygericht.  Die angegebene Menge an Cayennepfeffer gibt der Soße nur eine leichte Schärfe. Wenn du wirklich gar keine Schärfe magst, solltest du die angegebene Pfeffermenge um die Hälfte reduzieren. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Eigentlich wird für das Rezept eine spezielle indische Butter verwendet, das sogenannte „Ghee“. Du findest das zum Beispiel bei dm bio oder im Asialaden. Ich habe handelsübliche Butter benutzt, weil ich diese sowieso da hatte. Die Soße funktioniert aber auch als vegane Variante mit Pflanzenöl.

Wie wird der Tofu knusprig?

Wir kennen knusprigen Tofu wahrscheinlich alle aus der Pfanne frittiert. Für den Tofu Butter Chicken habe ich den Tofu das erste mal nach einer anderen Methode zubereitet: Statt ihn einzulegen oder anzubraten, habe ich ihn im Ofen knusprig gebacken. Der Tofu wird vorab mit Olivenöl und Speisestärke vermischt. Die Stärke entzieht dem Tofu Flüssigkeit. Dadurch wird er im im Ofen viel knuspriger.

Ich habe das Gewürz Garam Masala nicht daheim!

Garam Masala ist eine Gewürzmischung aus verschiedenen Gewürzen. Vielleicht hast du zumindest ein paar davon daheim und kannst dir die Mischung selbst herstellen. Hier findest du eine Anleitung dazu.

Knuspriger Tofu aus dem Backofen

Tofu mit Butter Chicken Soße

Veganes Tofu Butter Chicken

Tofu Butter Chicken (mit knusprigem Tofu aus dem Ofen)

Gericht Main Course
Länder & Regionen Indian
Keyword Vegetarisch
Vorbereitung? 5 Minuten
Zubereitung? 30 Minuten
Wer wird satt? 2 Personen

WAS DU BENÖTIGST:

Für den Tofu

  • 200 g Tofu
  • 2 gehäufte EL Speisestärke
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

Für die Butter-Sauce

  • 1 EL Butter alternativ: Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel in Würfel geschnitten
  • 2 Stück Knoblauchzehen klein gehackt
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer klein gehackt
  • 1 gehäufter EL Masala
  • 1 gehäufter TL Curry
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 100 g Tomatenmark
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Salz

WAS DU TUST:

Knuspriger Tofu aus dem Ofen:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Den Tofu in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in einer Schüssel mit Speisestärke und Olivenöl vermischen. Leicht salzen.

  3. Den Tofu auf einem Backblech verteilen und für ca. 30 Minuten im Ofen knusprig garen. Er ist fertig, wenn er goldbraun ist.

Tofu-Butter-Chicken-Soße:

  1. Die Zwiebeln würfeln und Ingwer sowie Knoblauch fein hacken.

  2. Die Zwiebel mit 1 EL Öl in einer heißen Pfanne anschwitzen bis sie glasig sind. Knoblauch und Ingwer dazu geben und für ca. 1 Minute garen.

  3. Alle Gewürze und das Tomatenmark in die Pfanne geben und für ca. 1 Minute kurz mit anbraten. Mit der Kokosmilch ablöschen.

  4. Ungefähr 20 Minuten köcheln lassen bis die Soße cremig andickt.

Lust auf noch mehr indische Curry-Gerichte? Dann schau doch mal bei der indischen Linsensuppe oder dem Blumenkohlcurry mit Kartoffeln vorbei!

Teile diese Seite!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung