Porridge mit Erdbeeren und Vanille

Porridge mit Erdbeeren

Die Idee für den Porridge mit Erdbeeren und Vanillepudding

Endlich fängt die Erdbeersaison an! In den letzten Tagen habe ich die ersten frischen Erdbeeren im Supermarkt gesehen, die auch tatsächlich kräftig rot und süß aussahen. Da die Erdbeerzeit nur von Mai bis Ende Juli geht, habe ich die Chance genutzt und direkt ein paar mitgenommen, um sie in alle möglichen Rezepte einzubauen. Naheliegend ist es natürlich, die süße Frucht im Frühstück zu verwenden. Deswegen gab es bei mir als erstes ein cremiges Porridge mit Erdbeeren und Vanille.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir ist es wichtig, dass ein Frühstück schnell zubereitet ist. Das führt dazu, dass ich dafür zum Beispiel niemals eine frische Vanilleschote auskratzen würde ;D. Ich habe also nach Alternativen gesucht, wie ich ein vanilliges Porridge ohne frische Vanille zubereiten kann. Von Zucker im Frühstück bin ich auch kein Fan, weswegen Vanillezucker nicht in Frage kommt. Den hebe ich mir lieber für Süßigkeiten zwischendurch auf. In meinen Backutensilien habe ich dann Vanillepuddingpulver gefunden, was den Erdbeer-Porridge einfach suuuuper ergänzt. Jeder hat es daheim. Es hält sich unendlich lange. Es kommt ohne Zucker aus und ist schnell in den Porridge gerührt. Neben dem Vanille-Geschmack gibt es dem Porridge auch noch mehr Cremigkeit. Perfect Match würde ich sagen!

Porridge mit Erdbeeren und Vanille

Frische oder Tiefkühl-Erdbeeren?

Das ist völlig egal! Für das Topping mag ich frische Beeren am liebsten. Im Porridge selbst werden die Erdbeeren gekocht, weswegen du genauso gut Tiefkühlerdbeeren benutzten kannst. Gerade ist Erdbeersaison, daher nutze ich frisches Obst. Im Winter greife ich lieber auf Tiefkühlware zurück.

Erdbeeren schön und gut – mit was kann ich den Porridge sonst noch toppen?

Ich habe den Erdbeer-Porridge mit Chia-Samen und Mandelmus getoppt. Deiner Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt. Ein guter Ersatz für die Chia- sind zum Beispiel Leinsamen. Statt dem Mandelmus kannst du jegliches andere Nussmus oder einfach ganze Nüsse verwenden. Ich habe mich hier für Mus entschieden, da das Erdbeer-Porridge dadurch noch cremiger wird. Sehr gut passen auch Kokosraspeln als Topping.

Porridge mit Erdbeeren und Vanille

Gericht Dessert, Frühstück
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Frühstück, Vegetarisch
Zubereitung? 7 minutes
Wer wird satt? 1 Person
Kcal pro Portion? 418 kcal

WAS DU BENÖTIGST:

  • 50 g Haferflocken
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Milch
  • 1 EL Vanillepuddingpulver
  • 10 Erdbeeren TK oder frisch
  • Süße nach Geschmack, z.B. 1 EL Ahornsirup oder 1 TL Flüssigstevia
  • Toppings, wie gewünscht z. B. 1 EL Chiasamen und 1 TL Mandelmus mit Wasser verdünnt

WAS DU TUST:

  1. Alle Zutaten bis auf die Toppings in einen Topf geben und gut verrühren. Den Porridge zum kochen bringen.

  2. So lange köcheln, bis das Porridge eine cremige Konsistenz hat (ca. 2 bis 3 Minuten).

  3. In eine Schüssel füllen und mit Toppings garnieren.

Du hast Lust auf ein wenig Abwechslung beim Frühstück? Dann schau dir doch den Dinkelgrießauflauf mit Beeren oder die Oatmeal Breakfast Bars an. Wenn du noch Erdbeeren übrig hast, könntest du einen erfrischenden Eistee oder meinen Spargelsalat mit Erdbeeren daraus zubereiten.

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Tweeten
Share on pinterest
Pinnen
Share on whatsapp
Senden

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Rezept Bewertung