Süßkartoffelkuchen vegan mit Banane

Veganer Süßkartoffelkuchen

Wow, bei diesem kleinen aber feinen veganen Süßkartoffelkuchen hat bereits der rohe Teig so wahnsinnig lecker geschmeckt. Am liebsten hätte ich ihn pur gelöffelt. Die karamellige Süße von Süßkartoffel und Banane verbindet sich mit Zimt und Muskat zu einem wohligen Geschmack. Viele werden wahrscheinlich über die Süßkartoffel im Kuchen erstaunt sein, obwohl die Süß-Kartoffel ja eigentlich wie gemacht für Gebäck und Nachspeisen ist. Trotzdem kennt man sie bei uns in Deutschland meist in herzhaften Rezepten. In den USA wird schon länger mit Süßkartoffeln gebacken. Hierzulande kommt das Gemüse erst so langsam auch in Süßspeisen an.

Auf die Idee für den Kuchen bin ich durch das Kochbuch von Pamela Reif gekommen. Eigentlich ist sie nicht der Typ Influencer, der mich anspricht, aber während COVID kamen mir ihre Workoutvideos durch die geschlossenen Fitnessstudios sehr gelegen. Letzte Woche habe ich dann in der Buchhandlung durch ihr Kochbuch geblättert und zwei süße Gerichte mit Süßkartoffel darin gefunden. Der Schritt zu einem Süßkartoffelkuchen war nicht mehr weit.

Da ich noch Bananen da hatte, die mehr braun als gelb waren, war das Rezept für den Süßkartoffelkuchen mit Banane geboren.

Ist der Süßkartoffelkuchen vegan?

Das Rezept für den Süßkartoffelkuchen ist übrigens vegan, da die Banane das Ei ersetzt. Wenn du Bananen nicht so gerne magst und den Geschmack der Süßkartoffel mehr herausbringen willst, kannst du aber genauso gut ein Ei benutzen. Auch die Margarine kann selbstverständlich mit Butter ausgetauscht werden.

Saftiger Süßkartoffelkuchen vegan

Gehört wirklich überhaupt keine Flüssigkeit in den Süßkartoffelkuchen?

Nein! Der Kuchen wird komplett ohne zusätzliche Flüssigkeit zubereitet. Das Süßkartoffelpüree und die Banane geben dem Kuchen mehr als genug Saftigkeit. Es ist keine zusätzliche Milch oder Wasser im Teig nötig.

Süßkartoffelkuchen vegan mit Banane

Welche Backform benötige ich für den Kuchen?

Die Zutaten reichen für eine Teigmenge, die genau in eine Springform mit 18 cm Durchmesser passt. Falls du eine größere Portion zubereiten möchtest, achte darauf, dass sich die Backzeit verlängert. Im Zweifel hilft immer der Stäbchentest.

Süßkartoffelkuchen

Sueßkartoffelkuchen vegan

Süßkartoffelkuchen vegan mit Banane

Gericht Dessert, Snack
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Kuchen
Vorbereitung? 15 minutes
Zubereitung? 40 minutes
Wer wird satt? 6 Personen

WAS DU BENÖTIGST:

Für den Kuchen

  • 150 g Süßkartoffel
  • 150 g Margarine alternativ: Butter
  • 60 g Banane alternativ: 1 Ei
  • 75 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 7,5 g Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Muskatpulver

Für das Topping

  • 20 g Mandelstifte alternativ: Walnüsse zerhackt
  • 2 TL Zucker

WAS DU TUST:

  1. Die Süßkartoffel in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in einen Topf mit Wasser geben. Wasser aufkochen und die Süßkartoffel ca. 5 Minuten kochen lassen, bis sie weich ist. Das Wasser abgießen.

  2. Die gekochte Süßkartoffel mit der Banane, der Margarine und dem Zucker in eine Schüssel geben. Alles pürieren bis es sämig ist.

  3. Mehl und Backpulver in die Masse sieben. Zimt und Muskatpulver dazugeben und alles gut verrühren.

  4. In eine eingefettete Backform geben. Mandelstifte und Zucker gleichmäßig auf die rohe Teigmasse streuen.

  5. Den Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 40 Minuten backen.

Lust auf einen anderen Rührkuchen? Dann schau dir doch den Bananenkuchen mit Schokolade oder den saftigen Zitronenkuchen an!

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Tweeten
Share on pinterest
Pinnen
Share on whatsapp
Senden

3 Responses

  1. Ich habe das Rezept noch nicht probiert, aber ich würde gerne wissen, wie viel cm die Backform sein sollte.
    Unbedingt möchte ich das provieren! Vielen Dank!

      1. Danke Lisa für deine schnelle Antwort! Ich mache den Kuchen gleich morgen. Ich bin gespannt, ob ich ihn so nach Rezept schön backen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Rezept Bewertung