Fisch im Bierteig ohne Fritteuse

Direkt zum Rezept

Viele Menschen schwärmen von Fisch im Bierteig wie auf der Kirmes. Ich wiederum erinnere mich immer wieder gerne an das Essen in einem kleinen Backfisch-Laden in Barcelona zurück. Der war in Kombi mit der frischen Sauce einfach der Hammer und ist mir im Gedächtnis geblieben. Er hält heute also als Referenz für mein Backfisch-Rezept her. Auch wenn ich den Fisch im Bierteig ohne Fritteuse zubereite, hoffe ich, dass er genauso knusprig wird und lecker schmeckt.

Wie macht man Fisch im Bierteig ohne Fritteuse?

Die Zubereitung ging schneller als gedacht. Ich scheue oft vor dem Frittieren zurück, vor allem weil ich keine Fritteuse besitze. Mein Rezept funktioniert also auch ohne. Ich brate den Fisch in der Pfanne. Wichtig ist, dass du viel (!) Öl verwendest. Dann backt der Teig auch in der Pfanne knusprig gold-braun. Anschließend solltest du ihn auf Küchenpapier gut, aber nur kurz, abtropfen.

Was passt zu Fisch im Bierteig?

Zum Bierteig-Fisch ist eine Beilage für mich Pflicht: Eine gute Remoulade. Mein Remouladen-Rezept habe ich dir auch bereits verbloggt. Für mich ist das die beste Sauce zum Fisch im Bierteig, du kannst aber natürlich auch eine Mayo dazu machen. Da der Fisch allein normalerweise nicht sättigt, sind weitere klassische Beilagen dazu Pommes (Frittiert und frittiert ;D) oder Kartoffelsalat.

Welcher Fisch im Bierteig?

Welchen Fisch du für den Bierteig verwendest, ist komplett dir überlassen. Ich habe bereits Rotbarsch, Kabeljau und Zander verwendet. Seelachsfilet macht sich auch gut und ist ein wenig günstiger. Wichtig ist nur, dass es weißes Fischfilet ist.

Den fertigen Backfisch einfrieren?

Du kennst sicherlich den Standardbackfisch aus der Tiefkühltruhe. Genau diesen kannst du dir selbst zubereiten, nur dass er dann nicht mehr „Standard“ ist ;). Bereite den Fisch wie im Rezept zu, aber brate ihn nur so lange, bis der Teig knusprig, aber noch hell, ist. Er sollte nicht bräunen. Anschließend lässt du ihn vollständig abkühlen und frierst ihn in einer Tupperbox ein. Bei Bedarf kannst du den tiefgefrorenen Fisch portionsweise aus dem Tiefkühler holen und in der Pfanne frittieren.

Knuspriger Fisch im Bierteig ohne Fritteuse

Fisch im Bierteig in der Pfanne gebraten

Fisch im Bierteig ohne Fritteuse

Gericht Main Course, Snack
Länder & Regionen German
Keyword Fisch
Vorbereitung? 10 Minuten
Zubereitung? 10 Minuten
Wer wird satt? 4 Personen
Kcal pro Portion? 450 kcal

WAS DU BENÖTIGST:

Für den Bierteig

  • 1 Ei
  • 80 g Weizenmehl
  • 50 g Speisestärke
  • 0,5 TL Salz
  • 150 ml Bier Pils

Der Fisch

  • 700 g weißes Fischfilet TK oder frisch
  • Salz
  • Pfeffer

Zum Braten

  • 200 ml Rapsöl

WAS DU TUST:

  1. Falls du TK-Fisch verwendest, lasse diesen auftauen. Schneide den Fisch anschließend in 3 cm breite Streifen.

  2. Verquirle alle Zutaten für den Teig gut.

  3. Erhitze das Öl in einer großen Pfanne auf mittlerer bis hoher Hitze. Ob das Öl zum Frittieren bereits ist, kannst du mit einem Holzlöffel testen. Wenn das Öl um den Holzlöffel Bläschen bildet, ist es ready.

  4. Ziehe die Fischstücke durch den Bierteig und lege sie in das heiße Öl. Brate sie von beiden Seiten so lange, bis sie goldbraun sind (ca. 4 Minuten).

  5. Lege sie anschließend auf etwas Küchenpapier und lasse sie kurz abtropfen. Serviere sie anschließend direkt, da der Backteig sonst weich wird.

Teile diese Seite!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.