Dinkelvollkornbrot mit Trockenhefe (ohne Gehen Lassen, in 5 Minuten)

Dinkelvollkornbrot mit Trockenhefe

Wir sind wahrscheinlich alle gerade mehr oder weniger in der selben Situation: Das Corona-Virus hat die Welt im Griff. Wir sollten zuhause bleiben und soziale Kontakte reduzieren. Dazu gehört für mich auch, nicht ständig einkaufen zu gehen. Zeit also, daheim zu backen und ein weiteres meiner absoluten Lieblingsrezepte herauszukramen: Das Dinkelvollkornbrot mit Trockenhefe.

Ich habe das Rezept vor Jahren entdeckt und es seitdem das Brot immer wieder in verschiedenen Varianten gebacken.

Warum ist das Dinkelvollkornbrot mit Trockenhefe ein Lieblingsrezept?

Das Rezept ist aus vielen Gründen mein liebstes Brotrezept:

  • Es wird mit Dinkelvollkornmehl und einem großen Anteil an Nüssen, Samen, oder anderen leckeren Dingen gebacken. Außerdem kommt es komplett ohne Weizen und ohne Zucker aus. Das Brot ist demnach ein sehr gesundes.
  • Das Dinkelvollkornbrot wird mit Trockenhefe gebacken. Gerade in der aktuellen Situation ist das praktisch, da sich die Trockenhefe gut lagern lässt. Alle anderen Zutaten hast du sehr wahrscheinlich auch daheim (Mehl, Salz, Essig, Wasser,…)
  • Der Teig ist in nicht mal 5 Minuten hergestellt. Du musst ihn nicht kneten und auch nicht gehen lassen und kannst sofort zum Backen übergehen. Ein wahres Zeitsparer-Rezept also!
  • Das Brotrezept lässt sich wunderbar immer wieder abwandeln. Mit unterschiedlichen Zutaten wird es nie langweilig.
Dinkelvollkornbrot mit Trockenhefe ohne Kneten

Welche Alternativen gibt es zu den Walnüssen im Dinkelvollkornbrot?

Das Rezept für den Teig bietet nur die Basis für viele weitere Brotideen. Ich habe das Dinkelvollkornbrot heute mit Walnüssen und Kürbiskernen gebacken. Es gab das Brot bei mir aber auch schon mit getrockneten Tomaten, Leinsamen, Haselnüssen… Die folgenden Zutaten gehen ebenfalls immer:

  • Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne
  • Leinsamen, Chiasamen, Mohn
  • Getrocknete Feigen und Haselnüsse
  • Getrocknete Tomaten, Pinienkerne und Basilikum
  • Getrocknete Oliven und Oregano
  • Pistazien und Trockenfrüchte

Brauche ich für das Brot eine Backform?

Ja! Ohne Backform läuft das Brot während des Backens auseinander. Welche Backform du benutzt ist egal. Es wird sowohl in einer runden als auch in einer Kastenform gut. Wichtig ist, dass sie groß genug ist. Ich verwende für das Brot diese Backform mit 26 cm Durchmesser (Affiliate-Link*). Eine nette Leserin hat aber auch den Tipp für Silikonbackformen gegeben, da sich Brot aus diesen wohl noch leichter herauslösen lässt (Affiliate-Link*).

Dinkelvollkornbrot in 5 Minuten ohne Gehen lassen
5 von 4 Bewertungen
Print it, baby!

Dinkelvollkornbrot mit Trockenhefe (ohne Gehen lassen, in 5 Minuten)

Gericht Beilage, Frühstück
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Frühstück, Vegetarisch
Vorbereitung? 5 Minuten
Zubereitung? 1 Stunde

WAS DU BENÖTIGST:

  • 1 kg Dinkelvollkornmehl
  • 2 Päckchen Trockenhefe (natürlich geht alternativ auch frische Hefe)
  • 4 TL Salz
  • 5 EL Essig
  • 250 g Kerne, Nüsse, Trockenfrüchte, Kräuter… in meinem Fall: 200 g Walnusskerne, 50 g Kürbiskerne und ein wenig übrig gebliebenes grobes Salz
  • 900 ml lauwarmes Wasser
  • Öl zum Einfetten

WAS DU TUST:

  1. Alle Zutaten miteinander vermischen. Eventuell ein paar Nüsse etc. für ein Topping übrig lassen.

  2. Eine große Kastenform oder eine große runde Kuchenform gut mit Öl einfetten. Den Teig in die Form geben und falls gewünscht mit den Nüssen etc. bestreuen.

  3. Die Form in den kalten Ofen stellen und bei 200°C Ober-/Unterhitze für 60 Minuten backen.

  4. Auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

Du bist auf der Suche nach einem Rezept für einen leckeren Belag für das Brot? Dann schau dir doch mal den Avocado-Dip an! Wenn du ein Mischbrot suchst, dass eine seeehr knusprige Kruste hat, dann wirf einen Blick auf mein Rezept für das Brot aus dem Topf!

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Tweeten
Share on pinterest
Pinnen
Share on whatsapp
Senden

18 Antworten

  1. HALLO, KANN MAN AUCH ROTEN WEINESSIG VERWENDEN? ICH HAB NUR DIESEN ZUHAUSE, MÖCHTE ABER GERNE DAS REZEPT HEUTE PROBIEREN..

    1. Hallo Maria,

      du kannst jeden Essig für das Rezept verwenden. Der Essig ist nur dafür da, dass das Brot besser geht. Man schmeckt ihn zum Schluss nicht heraus.

      Viele Grüße

      Lisa

  2. 5 stars
    Hi das Brot schmeckt toll und ist in 5 Minuten zubereitet . Es geht bißchen schwer aus der Springform aber das ist neben sachlich. L.g Elke

    1. Liebe Elke, es geht wirklich manchmal ein wenig schwer aus der Form, weswegen es wichtig ist, die Form sehr gut mit Öl zu fetten. Aber sehr schön, dass es dir trotzdem geschmeckt hat!

  3. Kann man die Nüsse auch mahlen? Ich habe zwei kleine Mäuse zuhause, die alles rausfischen, was im Mund nicht zur restlichen Masse passt 🙂 Danke!

    1. Hallo Lisa, ich würde in deinem Fall die Nüsse einfach weglassen. Dann bist du mit deinen Kids auf der sicheren Seite! 🙂 Wenn du die Nüsse gemahlen nimmst, brauchst du wahrscheinlich etwas mehr Wasser zum Ausgleich. Da ich das selbst noch nicht ausprobiert habe, kann ich leider nicht sagen, wie viel es brauchen würde.

  4. Hallo, könnte man das Brot auch komplett ohne Körner machen? Wenn ja, was muss ich da an den restlichen Zutaten verändern?

    Und noch eine Frage, wie groß müsste wohl eine Kastenform sein, damit alles rein passt? Liebe Grüße, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung