Nizza-Kartoffelsalat

Direkt zum Rezept

Der Nizza-Kartoffelsalat als Resteverwertung

Huch… schon wieder Kartoffeln? Wenn ich einen Sack Kartoffeln kaufe, verarbeite ich ihn gerne relativ zügig. Ansonsten gerät er viel zu schnell in der dunklen Ecke in Vergessenheit. Kartoffeln soll man dunkel lagern, da sie bei Tageslicht schneller schlecht werden. Am besten eignet sich der Keller als Lagerort. Weil ich keinen Keller habe, bewahre ich sie in einer Box ganz hinten in einem Küchenschrank auf. Blöd, dass man sie so nicht wirklich vor Augen hat und sie gerne mal Wochen lang vergisst (ist mir natürlich nie passiert). Deshalb gibt es nach dem Kartoffelgratin ohne Sahne, heute mit dem Nizza-Kartoffelsalat direkt wieder Kartoffeln.

Der Kartoffelsalat als Abwandlung des Salade Nicoise

Den Nizza-Salat, oder auch Salade Nicoise, kennt ihr sicherlich aus Urlauben in Frankreich. Der Kartoffelsalat Nicoise ist diesem nachempfunden: Kartoffeln, Bohnen, Eier und Tomaten – einzig der Thunfisch fehlt im Nizza-Kartoffelsalat. Aber das schmälert den Geschmack kein bisschen. Der Salat ist auf jeden Fall eine ausgewogene Hauptmahlzeit. Die klassischen Nicoise-Zutaten werden mit einem würzigen Senfdressing ergänzt. Du bekommst also Gemüse, Protein, Fett und Kohlenhydrate. Die Portion reicht für zwei Personen als Hauptmahlzeit.

 

Kartoffelspalten

Kartoffelsalat Nizza

Kartoffelsalat mit Bohnen, Ei und Senfdressing

Nizza-Kartoffelsalat

Gericht Main Course, Salad
Länder & Regionen French, German
Keyword Salat, Vegetarisch
Vorbereitung? 10 Minuten
Zubereitung? 35 Minuten
Wer wird satt? 2 Personen
Kcal pro Portion? 495 kcal

WAS DU BENÖTIGST:

Für die Kartoffelspalten

  • 450 g kleine Kartoffeln
  • 1 Salatherz

Für die Soße

  • 12 g Balsamicoessig
  • 40 g Mayonnaise
  • 17 g Senf
  • 75 g Joghurt
  • 4 g Worchestersoße
  • 1 TL Ahornsirup oder Honig

Für das Bohnengemüse

  • 1 EL Olivenöl
  • 150 g grüne Bohnen Tiefkühl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Kirschtomaten in Hälften geschnitten

Die Toppings

  • 2 Eier gekocht
  • 35 g Kapern abgegossen
  • 1 Stange Lauchzwiebel in Ringe geschnitten

WAS DU TUST:

Die Kartoffelspalten

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Die Kartoffeln gut waschen und längs vierteln. Wenn du größere Kartoffeln genommen hast, solltest du sie achteln.

  3. Die Kartoffeln auf das Backblech geben und mit dem Olivenöl vermischen. Jede Spalte sollte mit Olivenöl bedeckt sein. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. Die Kartoffeln für ca. 35 Minuten in den Backofen geben. Sie sind fertig, wenn sie goldbraun und knusprig aussehen.

Der Salat

  1. Das Salatherz in grobe Stücke reißen und gut waschen sowie trocknen. Die Salatstücke auf zwei Tellern verteilen

Das Nizza-Dressing

  1. Alle Zutaten für das Dressing verrühren und die Halbe Knoblauchzehe hineinpressen.

Das Tomaten-Bohnen-Gemüse

  1. Während die Kartoffeln im Ofen garen, die Pfanne auf hoher Hitze erhitzen. Die tiefgekühlten Bohnen in die Pfanne geben.

  2. Die zweite Hälfte der Knoblauchzehe zu den Bohnen in die Pfanne pressen.

  3. Die Bohnen so lange anbraten, bis das Tauwasser verdampft ist. Dann die Tomatenstücke dazu geben und alles braten, bis die Bohnen leicht gebräunt sind.

  4. Die Pfanne vom Herd nehmen und alles mit Salz und Pfeffer würzen.

Teile diese Seite!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.