Next Level Frikadellen (vegetarisch)

Direkt zum Rezept

Next Level Hackfleisch vs. Burger – Gibt es einen Unterschied?

Lidl veganes Hackfleisch

Nachdem Lidl vor einer Weile vegane Burger Patties in den Verkauf gebracht hat (meine Meinung zu den veganen Lidl-Burgern), gibt es jetzt ganz neu das Next Level Hackfleisch. Da ich von Grund auf sehr neugierig bin, musste ich sofort in den nächsten Lidl und das vegane Hackfleisch kaufen. 275 g des veganen Hacks kosten 2,99 Euro. Damit ist es etwas günstiger als die Burger. Du findest das vegetarische Hack in den Kühltruhen neben den Fleischprodukten. Ich habe mich dazu entschieden, klassische Frikadellen daraus  zu machen, da das eines der Gerichte sind, die mir in vegetarisch ansonsten nicht soooo sehr schmecken.

Das rohe Next Level Hack riecht meiner Meinung nach genau wie die gleichnamigen Burger. Auch beim Geschmack konnte ich nicht wirklich einen Unterschied zwischen dem Hack und den vorgeformten Patties schmecken (außer natürlich die Gewürze, mit denen ich die vegetarischen Frikadellen gewürzt habe).

Auch die Nährwerte des Hackfleisches stimmen exakt mit denen des Burgers überein, genauso wie die Zutaten. Das Hack enthält mehr Weizeneiweiß und dafür weniger Gemüse. Ich denke, man kann also davon ausgehen, dass das Hack nur eine andere Form bekommen hat. Ansonsten sollte es sich um das gleiche Ausgangsmaterial handeln. Ob ihr also das Hack, oder die vorgeformte Variante für die veganen Frikadellen nehmt, ist meiner Meinung nach gleich.

Veganes Hackfleisch von Lidl

Wie macht man vegetarische Frikadellen?

Da die Konsistenz und auch das Bratverhalten des Next Level Hacks genauso wie konventionelles Hackfleisch ist, kannst du jedes x-beliebige Frikadellenrezept benutzen. Viele Rezepte funktionieren mit alten Brötchen. Da ich aber lange Vorbereitung hasse (Brötchen alt werden lassen…) mache ich meine Frikadellen grundsätzlich mit Paniermehl. Das funktioniert wunderbar.

Am Anfang hatte ich die Befürchtung, dass die Hackfleischküchlein vielleicht auseinanderfallen, aber auch da verhielten sie sich als wären sie gar nicht vegetarisch.

 

 

 

Geschmack der Next Level Frikadellen

Die vegetarischen Buletten waren sehr lecker, sie schmecken aber anders als die klassische Version mit Hackfleisch. Für Vegetarier sind die Frikadellen mit dem Next Level Hack aber definitiv eine gute Alternative, die deutlich authentischer schmeckt, als alle anderen Veggie-Buletten, die ich bisher getestet habe.

Vegetarische Hackklösschen

Frikadellen aus Next Level Hackfleisch

Vegetarische Frikadellen

Vegetarische Hackklösschen
4 von 2 Bewertungen
Print it, baby!

Next Level Frikadellen (vegetarisch)

Gericht Main Course
Länder & Regionen German
Keyword Vegetarisch
Vorbereitung? 5 Minuten
Zubereitung? 10 Minuten
Wer wird satt? 2 Personen
Kcal pro Portion? 468 kcal

WAS DU BENÖTIGST:

  • 0,5 rote Zwiebel
  • 275 g vegetarisches Hackfleisch z.B. Next Level Hack von Lidl
  • 1 Ei Größe M
  • 2 EL Paniermehl gehäuft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Senf gehäuft
  • 1 TL Paprikapulver gehäuft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Butter

WAS DU TUST:

  1. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

  2. Die Zwiebelwürfel mit allen restlichen Zutaten vermischen. Am besten du knetest die Masse mit der Hand, da sich so alles am besten verbindet.

  3. 5 kleine Frikadellen aus der Masse formen und diese etwas flach drücken. Sie sollten ca. 2 cm hoch sein.

  4. Butter in der Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen.

  5. Die Frikadellen von beiden Seiten anbraten, bis sie knusprig braun sind.

Teile diese Seite!


3 thoughts on “Next Level Frikadellen (vegetarisch)”

  • 4 stars
    Danke für das Rezept. Als Teilzeit Vegetarier bin ich dankbar für jede Gelegenheit, doch noch bald zum Vollzeit Veggie zu werden. 🙂 Ich hab das Rezept analog zu meinen Hackfleisch Frikadellen etwas abgeändert. Ich mag die Stückchen die von den in Milch eingeweichten Brotresten einfach bleiben in der Frikadelle. Daher 1 Brötchen einweichen. ( Weissbrot oder Toastbrot geht auch) . Dann kommt bei mir statt dem Paprikapulver etwa die gleiche Menge Majoran dran. Die Zwiebeln werden mit 2 EL Petersilie in Butter angeschwitzt. Der Rest ist identisch mit deinem Rezept . Ach so… Salz war bei mir bei der Menge ungefähr ein gehäufter Teelöffel. Pfeffer nicht vergessen !

      • 4 stars
        Nicht so viel Salz ! Das Hack ist bereits gesalzen ! Wusste ich nicht. Also einen halben TL auf diese Menge recht völlig. Und die roten Zwiebeln müssen nicht zwingend abgeschwitzt werden, die werden auch im Hack weich. Ich benutze reichlich Rapsöl , damit werden sie besonders knusprig. Dafür werden sie am Schluss auf Küchenkrepp gelegt, damit überschüssiges Fett aufgesaugt wird. Dieses Rezept wird jetzt mein Standard Rezept und ich werde wohl nie wieder “ echtes “ Hackfleisch verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.