Energy Balls Kokos-Kakao (Bounty-Style)

Direkt zum Rezept

Nicht nur bei mir, sondern auch bei euch sind meine Kakao Haferriegel super angekommen. Obwohl das Rezept gerade einmal ein paar Monate online ist, hat es mit Abstand die größte positive Resonanz. Daher dachte ich, es ist Zeit für ein Upgrade. Für die “Energy Balls Kokos-Kakao” habe ich das beste der Haferriegel mit einer Anlehnung an das altbekannte Bounty verbunden. Praktisch geformt zu kleineren Snackballs sind sie ein leckerer Happen für zwischendurch.

Ich persönlich esse die Bällchen sehr gerne während ich konzentriert arbeite und wenig Zeit für eine Pause habe. Sie sind “mit einem Happs im Mund”, wie man so schön sagt. Sie haben mich auch schon öfters auf Radtouren begleitet. Einmal in die Rückentasche gegriffen und das Energielevel ist wieder on Point gebracht.

An den Energy Balls schätze ich zusätzlich vor allem, dass sie ohne Datteln und ohne andere Früchte zubereitet werden. Wir kennen ja wahrscheinlich alle die fertigen Riegel und Bällchen, die häufig auf Früchten basieren. Die Balls auf Basis von Haferflocken bieten da eine willkommene Abwechslung.

Warum du die Energy Balls Kokos-Kakao also unbedingt probieren solltest:

  • Geschmacklich sind sie an Bounty angelehnt und damit eine ganz schöne Leckerei
  • Die praktischen Snacks bestehen aus gesunden Zutaten, die wertvolle Energie liefern
  • Ohne Datteln zubereitet, sind sie auch etwas für Personen, die keine Trockenfrüchte mögen

Energy Balls Kokos-Kakao

Wie kannst du die Kokos-Kakao Energy Balls abwandeln?

Die Balls werden noch köstlicher, wenn du ganz klein gehackte Schokolade unter die Kakaomasse mischst. Dann erinnern sie noch mehr an die altbekannte Kokos-Schoko-Kombination. Die Kokosmasse wiederum könntest du noch mit einem Esslöffel Kokosmus verfeinern. Der Kokosgeschmack wird dadurch noch intensiver und die Bällchen cremiger. Kokosmus ist übrigens nicht zu verwechseln mit dem Kokosöl, das bereits im Grundrezept enthalten ist. Kokosmus ist eine Creme aus ganz klein geraspeltem Fruchtfleisch der Kokosnuss.

Wie lange halten sich die Bällchen?

Am besten du bewahrst sie im Kühlschrank auf. Kühlgestellt bleiben sie auf jeden Fall drei bis vier Tage frisch.

Energy Balls Kokos-Kakao Bounty

Energy Balls Kokos-Kakao

Gericht Frühstück, Snack
Keyword Fitness, Frühstück, Vegetarisch
Zubereitung? 10 minutes
Wer wird satt? 10 Portionen
Kcal pro Portion? 84 kcal

WAS DU BENÖTIGST:

  • 100 g zarte Haferflocken
  • 30 g Kokosöl
  • 50 g Kokosmilch
  • 20 g Ahornsirup alternativ: Honig oder Agavendicksaft
  • 5 g Backkakao
  • 10 g Kokosraspeln
  • 10 g dunkle Schokolade fein gehackt

WAS DU TUST:

  1. Die Haferflocken in einem Mixer fein zerkleinern.

  2. Das entstandene Hafermehl mit dem Kokosöl, der Kokosmilch und dem Ahornsirup gut vermischen und verkneten.

  3. 1/3 der Masse abteilen und in einer kleinen Schüssel mit dem Kakaopulver vermengen. Wenn du möchtest, kannst du an dieser Stelle auch fein gehackte Schokolade in die Masse geben. Aus der entstandenen Kakaomasse 10 kleine Bällchen formen.

  4. Die kleinen Kakaobällchen mit den restlichen 2/3 der neutralen Masse umschließen und die Bällchen in den Händen rollen, damit sie glatt werden.

  5. Die Kokosraspeln auf einen Teller geben und die Balls darin wenden, bis sie von allen Seiten mit Kokosraspeln bedeckt sind. Die Raspeln leicht andrücken, damit sie besser halten.

Teile diese Seite!

1 thought on “Energy Balls Kokos-Kakao (Bounty-Style)”

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Rezept Bewertung