Spinatsalat mit Datteln und Pistazien

Direkt zum Rezept

Wie der Spinatsalat mit Datteln bei meinen Mit-Essern ankam

An den Weihnachtsfeiertagen war ich bei uns für das Essen verantwortlich. Da dachte ich mir, warum nicht einmal ganz unkonventionell auf einen orientalischen Spinatsalat mit Datteln setzen. Etwas, das nach der ganzen Schlemmerei am 24. leicht im Magen liegt und viele Vitamine liefert. Auch wenn alle meiner Mit-Esser zunächst überhaupt nicht begeistert von der Kombination aus Spinat, Datteln und Pistazien waren, kam der fertige Salat am Ende sehr gut an. Roher Spinat schmeckt leicht bitter, etwas wie Feldsalat. Dazu die fruchtige Süße der Datteln, die Schärfe der Zwiebeln und das knackige Fladenbrot. Diese Mischung ist alleine schon lecker, aber das i-Tüpfelchen sind die knusprigen Pistazien on Top.

Ich gebe zu, der Salat war für Ende Dezember vielleicht ein wenig ungewöhnlich. Wir können ihn uns alle total gut für ein Sommer-Abendessen vorstellen. Er ist leicht, aber dennoch sättigend durch das Fladenbrot.

Welcher Spinat für den Salat?

Ich denke, es ist offensichtlich, aber: Für Spinatsalat eignet sich kein TK-Spinat. Rahmspinat sowieso nicht, aber auch tiefgekühlte aufgetaute Spinatblätter sind nicht lecker als Salat. Frischen Spinat findest du mittlerweile aber auch in Discountern abgepackt beim Gemüse. Normalerweise wird dort Babyspinat angeboten. Das ist Spinat, der besonders jung geerntet wird und daher sehr zarte Blätter hat.

Woher kommt die Idee für den Spinatsalat?

Das ursprüngliche Rezept kommt von Ottolenghi. Ich habe es aber ein bisschen abgewandelt. Statt Mandeln, wird der Spinat bei mir von Pistazien getoppt. Außerdem habe ich die Mengenangaben ein bisschen verändert.

Spinatsalat Datteln

Orientalischer Spinatsalat mit Datteln, Fladenbrot und Pistazien

Orientalischer Spinatsalat mit Datteln

 

Spinatsalat mit Datteln und Pistazien

Gericht Appetizer, Main Course, Salad, Side Dish
Länder & Regionen Oriental
Keyword Salat, Vegetarisch
Vorbereitung? 15 Minuten
Zubereitung? 5 Minuten
Wer wird satt? 4 Personen
Kcal pro Portion? 493 kcal

WAS DU BENÖTIGST:

  • 75 g Pistazien ohne Schale
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 100 g weiche getrocknete Datteln entsteint
  • 1 EL Weißweinessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • Schale einer halben Zitrone abgerieben
  • 2 Prisen Salz
  • 150 g Spinat frisch
  • 2 EL Olivenöl
  • 30 g Butter
  • 1/2 Fladenbrot
  • 1/4 TL Chayennepfeffer
  • 1/4 TL Salz

WAS DU TUST:

  1. Die halbe Zwiebel in feine Streifen schneiden. Die Datteln entsteinen, falls sie noch nicht entsteint sind. Anschließend in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Dattelstücke und die Zwiebelstreifen in einer Schüssel mit dem Weißweinessig, dem Zitronensaft und dem Zitronenabrieb mischen. Mit zwei Prisen Salz würzen und 1 EL Olivenöl dazugeben. Die Mischung 20 Minuten ziehen lassen.

  2. Währenddessen den Spinat gut waschen, trocknen und in eine sehr große Salatschüssel geben.

  3. Die Pistazien von ihrer Schale befreien, falls sie noch nicht geschält sind. Grob hacken und beiseitestellen.

  4. Das Fladenbrot in 2cm große Würfel schneiden. Butter und 1 EL Olivenöl in einer sehr großen Pfanne erhitzen. Das Fladenbrot auf mittlerer Hitze für ca. 4 Minuten goldbraun und knusprig braten.

  5. Das Fladenbrot, die gehackten Pistazien und die Dattel-Zwiebelmischung inklusive der eventuell noch übrigen Sauce auf den Spinat geben. Mit Salz und Chayennepfeffer würzen und gut durchmischen.

Die Portion ist für 4 Personen als leichtes Abendessen gedacht. Große Esser sollten die Menge vergrößern!

Teile diese Seite!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung