Pastinaken im Ofen auf Pasta

Direkt zum Rezept

Pastinaken hatte ich bisher wirklich überhaupt nicht auf dem Schirm. Ich kann mich nicht daran erinnern, sie jemals gegessen zu haben. Selbst zubereitet habe ich sie auf jeden Fall noch nie und bisher sprachen sie mich im Supermarkt auch nicht wirklich an. Als Ofengemüse in Honig geröstet, schmecken sie mir aber wirklich sehr gut und ich kann mir vorstellen, öfters mit Pastinakenwurzeln zu kochen.

Übrigens sind Petersilienwurzeln nicht das gleiche (wie ich bis heute dachte). Bei der Petersilienwurzel ist der Ansatz nach außen gewölbt und der Kopf ist schlanker. Außerdem schmeckt sie tatsächlich nach Petersilie, während die Pastinake ein eher süßliches Aroma hat.

Wo kannst du Pastinaken kaufen?

Während der Herbstzeit kannst du Pastinaken normalerweise auch im Discounter kaufen. Ich hatte meine von Lidl, habe sie aber auch bei Aldi gesehen. Außerhalb der Saison, erhälst du sie nur in größeren Supermärkten. Meist liegen Sie bei Süßkartoffel und Co.

Wie lange brauchen Pastinaken im Ofen?

Pastinaken im Backofen zu backen, braucht bei 220°C ungefähr 25 Minuten. Das hängt aber von eurem Ofen ab. Außerdem variiert die Dauer, je nachdem wie dünn ihr die Pastinaken schneidet. Bei mir wurden die Enden deutlich schneller braun, als der Rest. Am besten schaust du immer mal wieder in den Backofen und entscheidest anhand der Optik, ob sie gar und knusprig sind.

Welche Pasta passt zu den Pastinaken?

(PASTa, PASST, PASTinaken…:D)

Da ich finde, dass das Gericht eher besonders ist, habe ich mich für frische Tagliatelle aus dem Kühlregal entschieden. Diese schmecken doch noch ein bisschen besser, als die getrocknete Pasta aus der Tüte. Übrigens hatte ich die frischen Tagliatelle bereits von Lidl und Aldi und kann im Vergleich sagen, dass mir erstere viel besser schmecken. Außerdem behalten sie auch ihre längliche Form, während die Aldi-Tagliatelle auf meinem Teller sehr zerstückelt ankamen.

Pastinaken mit Pasta

Im Ofen gegarte Pastinaken mit Pasta

Pastinaken im Ofen auf Pasta

Gericht Main Course
Länder & Regionen Italian
Keyword Pasta, Vegetarisch
Vorbereitung? 10 Minuten
Zubereitung? 20 Minuten
Wer wird satt? 2 Personen
Kcal pro Portion? 1111 kcal

WAS DU BENÖTIGST:

Pastinaken Ofengemüse

  • 4 Pastinaken
  • 2 EL Thymian getrocknet
  • 0,5 EL Honig
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Pasta

  • 300 g frische Tagliatelle
  • 38 g Walnüsse grob gehackt
  • 2,5 EL Butter
  • 20 g Petersilie frisch
  • 150 g helle Weintrauben in Hälften zerschnitten
  • Salz
  • Pfeffer

WAS DU TUST:

  1. Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Pastinaken schälen und längs achteln. In eine Auflaufform geben und mit Öl, Honig, Thymian, Salz und Pfeffer vermischen. Für ca. 25 Minuten im Backofen rösten.

  2. In der Zwischenzeit die grob gehackten Walnüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Hierfür ist kein Fett nötig.

  3. Sobald die Nüsse gebräunt sind, die Butter und die Weintrauben dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Butter geschmolzen ist, die Hitze reduzieren und die Pfanne warmhalten.

  4. Wasser aufkochen und darin die frische Pasta nach Packungsanleitung kochen.

  5. Wenn die Pasta gar ist, zwei Esslöffel des Kochwassers in eine große Schüssel geben. Die restliche Pasta gut abgießen.

  6. Die Pasta ebenfalls in die Schüssel geben. Mit der Butter, den Walnüssen, den Weintrauben und den Pastinaken aus dem Ofen gut vermengen.

  7. Mit frisch gehackter Petersilie toppen.

Teile diese Seite!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.