Bubble Tea Rezept

bubble tea rezept mit milch

Ein Bubble Tea Rezept? Wirklich? Dass dieses Getränk noch einmal wiederkommt, hätte ich mir nicht erträumen können. Und, dass ich tatsächlich auch nochmal auf den Geschmack kommen werde, erst recht nicht. Aber ja: Bubble Tea is back! Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich habe Bubble Tea als süß-fruchtige „Plörre“ in Erinnerung, die noch süßere Bobas enthält. Nicht so, der neue Trend. Die neuen Bubble Tea Rezepte sind traditioneller und enthalten meist viel weniger Zucker und seltener Frucht. Stattdessen gibt es wenig gesüßten Schwarz- oder Grüntee mit Milch (egal ob Kuhmilch, vegane Milch oder Kokosmilch).

Bubble Tea Rezept mit Milch

Welche Varianten gibt es für das Bubble Tea Rezept?

Statt Schwarztee kannst du natürlich auch grünen Tee aufbrühen. Einer meiner Favoriten ist Matchatee. Für den Bubble Tea würde ich darauf achten, dass der Matcha, den du verwendest von mittlerer Qualität ist. Der allergünstigste ist nicht zum puren Trinken zu empfehlen. Ich nutze diesen Bio-Matcha (Affiliate-Link), da er ein super Preis-Leistungsverhältnis hat. Als Schwarztee nutze ich diesen klassischen aus England (Affiliate-Link).

Wenn du den Bubble Tea noch leckerer machen möchtest, kann ich dir ein Topping aus geschlagener Sahne oder Frischkäse empfehlen. Dafür einfach zwei Esslöffel Frischkäse mit ein wenig Milch und Süße nach Wahl glatt rühren. Damit den Tee toppen und vor dem Trinken vermischen.

Bubble Tea Rezept

Woher bekommst du die Bubbles? Und: Strohhalm nicht vergessen!

Meine Tapiokaperlen – die „Bubbles“ – habe ich vor Ort im Asiamarkt gekauft. Du kannst sie aber auch via Amazon bestellen (Affiliate Link). Wenn du das tust, würde ich dir empfehlen gleich noch ein paar Strohhalme in den Warenkorb zu legen. Die konventionellen Strohhalme, welche du vielleicht zuhause hast, sind mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit zu schmal, um damit die Perlen aufzusaugen. Ich habe mir daher diese hübsche Variante aus Edelstahl bestellt: Wiederverwendbare breite Metallstrohhalme (Affiliate Link). Es gibt sie aber auch ganz schlicht aus Glas (Affiliate-Link).

Super süß als Geschenkidee finde ich auch dieses Komplettset mit Becher und Strohhalmen (Affiliate-Link). Dazu noch ein guter Tee und ein paar Bobas und man hat ein tolles Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk.

Was ist der Unterschied zwischen Tapioka und Bobas?

Tapiokaperlen sind kleine Bällchen aus Tapiokastärke, die nicht gefüllt sind. Sie schmecken relativ neutral und sind nicht süß. Bobas dagegen sind die gefüllten Bällchen, die meiste mit einem süßen Fruchtsaft gefüllt sind. Natürlich kannst du in meinem Rezept auch Bobas anstelle der Tapiokaperlen verwenden. Meine Liebsten Bobaperlen sind die Mangobobas (Affiliate Link). Diese müssen sogar nicht mehr gekocht werden.

bubble tea rezept mit milch

Bubble Tea Rezept

Vorbereitung? 5 Minuten
Zubereitung? 30 Minuten
Wer wird satt? 1 Person

WAS DU BENÖTIGST:

  • 1 Beutel Schwarztee alternativ: Grüntee, Matcha
  • 25 g Tapiokaperlen
  • 2 EL Ahornsirup
  • Milch Kuhmilch, Kokosmilch, Baristahafermilch
  • ca. 3 Eiswürfel

WAS DU TUST:

  1. Einen Beutel Schwarztee zubereiten und den Tee abkühlen lassen. Da der Tee eher stark sein sollte, könnt ihr ihn mindestens doppelt solange ziehen lassen, wie es auf der Verpackung angegeben ist.

  2. In der Zwischenzeit die Tapiokaperlen in ca. 500 ml kochendes Wasser geben. Bei mittlerer Hitze 30 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit die Perlen nicht am Boden kleben.

  3. Die weichen Perlen mit zwei Esslöffeln Ahornsirup in ein großes Glas geben. Gut vermengen.

  4. 3 Eiswürfel auf die Perlen geben und mit dem abgekühlten Tee aufgießen.

  5. Das Glas mit Milch deiner Wahl auffüllen. Fertig!

Video der Zubereitung:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.pinterest.de zu laden.

Inhalt laden

Du hast den Bubble Tea probiert? Dann lass es mich wissen! Kommentiere, bewerte und vergess nicht, dein Foto bei Instagram mit @lalisagna_foodblog oder #lalisagna zu taggen.

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Tweeten
Share on pinterest
Pinnen
Share on whatsapp
Senden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung