Apfelkuchen schnell und einfach

apfelkuchen schnell und einfach

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal Kuchen mögen würde, der nicht Gewürzkuchen heißt und ohne Schokolade ist. Tja, falsch gedacht, dieser super schnelle und einfache Apfelkuchen hat mich überzeugt! Eine knusprige Kruste in Kombination mit einem herrlich fluffigen und saftigen Inneren, welches nicht zu süß ist. Was will man mehr?

Warum du den Kuchen unbedingt probieren solltest:

  • Der Apfelkuchen ist mit einem schnellen und einfachen Rührteig zubereitet
  • Der Teig wird außen knusprig und bleibt Innen fluffig weich
  • Sowohl warm, als auch kalt ist er ein Gaumenschmaus

Übrigens kannst du den Apfelkuchen auch Apfelallergikern normalerweise ohne Bedenken servieren. Zum einen kannst du die Äpfel natürlich schälen, denn die Schale ist meist der Ursprung der allergischen Reaktion. Zum anderen werden die allergieauslösenden Stoffe in den Äpfeln durch das Erhitzen außer Kraft gesetzt.

schneller einfacher apfelkuchen aus rührteig

Welche Backform brauchst du für den schnellen Apfelkuchen?

Ich habe für den Kuchen eine Tarteform mit 26 cm Durchmesser genommen. Du kannst ihn aber genauso gut in einer ähnlich großen Springform backen. Der Grund für die Tarteform war, dass ich dachte, es wird hübscher aussehen ;).

Wie lange ist der Apfelkuchen haltbar?

Am besten schmeckt der Kuchen frisch aus dem Ofen mit einer Kugel Vanilleeis oder Vanillesahne serviert. Aber auch kalt ist er ein Gaumenschmaus. Wenn du ihn bei Zimmertemperatur luftdicht verschlossen aufbewahrst, sollte der Kuchen ungefähr drei Tage lang frisch bleiben. Auf keinen Fall, solltest du den Kuchen offen stehen lassen, da er dann austrocknet.

Natürlich kannst du ihn auch einfrieren. Um ihn anschließend aufzutauen, lässt du ihn am besten bei Zimmertemperatur auf einem Teller oder einer Kuchenplatte stehen.

schneller und einfacher apfelkuchen aus rührteig

Welche Äpfel eignen sich am besten?

Wusstest du, dass sich gar nicht jede Sorte für Apfelkuchen eignet? Manche Apfelsorten zerfallen beim Erhitzen zu stark, manche schmecken roh einfach aromatischer. Ansonsten kommt es darauf an, ob du den Kuchen eher sehr süß, oder säuerlich-süß magst. Meine liebsten Apfelsorten im Kuchen sind:

  • Jonagold
  • Boskop
  • Elstar

Bei diesen Sorten musst du auch nicht befürchten, dass sie beim Backen zu viel Flüssigkeit abgeben und den Kuchen matschig machen.

apfelkuchen schnell und einfach

Apfelkuchen schnell und einfach

Gericht Dessert, Frühstück
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Frühstück, Kuchen, Vegetarisch
Vorbereitung? 10 minutes
Zubereitung? 40 minutes
Wer wird satt? 10 Portionen
Kcal pro Portion? 244 kcal

WAS DU BENÖTIGST:

  • 120 g Butter weich
  • 80 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 mittelgroße Äpfel
  • 1 bis 2 TL Zimt
  • 4 EL Milch
  • Sahne, Vanilleeis optional

WAS DU TUST:

  1. Den Ofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier zusammen schaumig schlagen.

  3. Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

  4. Zwei Drittel des Teiges in einer runde Springform verteilen. 

  5. Äpfel entkernen, in ca. 0,5 cm dicke Halbmonde schneiden und rund auf dem Teig verteilen. Die Apfelscheiben sollten sich etwas überlappen. Mit Zimt bestreuen.

  6. Den restlichen Teig mit Milch verrühren und über die Äpfel geben.

  7. Den Apfelkuchen für 35-40 min in den Backofen geben. Er ist fertig, wenn er von außen eine goldbraune Farbe angenommen hat.

  8. Noch warm mit geschlagener Vanillesahne oder Vanilleeis servieren. Schmeckt aber auch kalt am nächsten Tag gut.

Du hast mehr Lust auf Streusel? Dann kann ich dir dieses Rezept empfehlen, bei dem du als Obst einfach Äpfel wählst.

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Tweeten
Share on pinterest
Pinnen
Share on whatsapp
Senden

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Rezept Bewertung