Zimtschnecken treffen auf Mohnschnecken – DER Kracher!

DIES & DAS ZU ZIMTSCHNECKEN:Zimtschnecken und Mohnschnecken mit Glasur

Das beste Rezept für Zimtschnecken?

Mmmmh….dieser Duft nach Frischgebackenem! Bei diesen Zimtschnecken war der Duftschwall besonders verführerisch. Das Rezept ist ein absoluter Klassiker und wurde daher schon in mehreren Varianten von mir abgewandelt und getestet: Klassische schwedische Zimtschnecken, Apfel-Zimtschnecken und ganz neu auch die Mohnschnecken. Das Hefegebäck hat wirklich in jeder Form super geschmeckt und sticht alle gekauften Cinnamon Rolls sofort aus!

Welches Mehl für Zimtschnecken?

Du kannst Zimtschnecken grundsätzlich mit jedem Mehl herstellen. Traditionell wird normales Weizenmehl für den Hefeteig verwendet. Es eignen sich aber auch die Vollkornvariante, oder zum Beispiel Dinkelmehl. Dann heißt es aber: Achtung bei der Flüssigkeitsmenge! Vollkornmehle brauchen grundsätzlich mehr Flüssigkeit im Teig. Solltest du das Gebäck also mit Vollkornmehl zubereiten, probiere langsam die Flüssigkeitsmenge zu erhöhen, bis die Konsistenz des Teiges stimmt.

Wie bleiben Zimtschnecken saftig?

Reine Zimtschnecken saftig zu halten ist gar nicht so einfach. Sie werden nach spätestens zwei Tagen trocken. Daher habe ich auf ein Rezept mit Glasur zurückgegriffen, die die Schnecken auch für längere Zeit wunderbar saftig hält. Der Clou ist, dass die Glasur nicht nur auf den Zimtschnecken verweilt, sondern sich tief in diese einsaugt. Das bewirkt ein besonders saftiges Ergebnis!

 

Zimtschnecken und Mohnschnecken mit Glasur
Print it, baby!

DAS REZEPT FÜR ZIMTSCHNECKEN:

Vorbereitung? 25 Minuten
Zubereitung? 25 Minuten
Insgesamt: 50 Minuten
Wer wird satt? 12 Schnecken

WAS DU BENÖTIGST:

FÜR DEN HEFETEIG:

  • 300 ml Milch
  • 35 g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • 75 g Butter
  • 480 g Mehl

FÜR DIE FÜLLUNG DER ZIMTSCHNECKEN:

  • 50 g Butter geschmolzen
  • 80 g Zucker
  • Zimt
  • 1 Apfel kleingeschnitten (optional)

FÜR DIE FÜLLUNG DER MOHNSCHNECKEN:

  • 1/2 Pkt. fertige Mohnmischung

FÜR DEN GUSS:

  • 1 Schale einer Vanilleschote
  • 300 ml Sahne
  • 100 g Zucker

WAS DU TUST:

  1. Milch lauwarm erwärmen und darin die Hefe und den Zucker auflösen.

  2. Das Mark einer Vanilleschote hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich ungefähr verdoppeln.

  3. Eine Fläche bemehlen und den Teig darauf rechteckig ausrollen.

  4. Die Zutaten für die Füllung vermischen und gleichmäßig auf den Teig streichen.

  5. Den Teig so aufrollen, dass die längere Seite des Rechtecks eingerollt wird. Die so entstandene Rolle in 12 Stücke schneiden.

  6. Diese Stücke hochkant in eine backofenfeste Form stellen und weitere 30min ruhen lassen.

  7. Die Schnecken in der Form für 25min bei 180° Umluft backen.

  8. In der Zwischenzeit kannst du den Guss vorbereiten. Gebe alle Zutaten hierfür in einen Topf und lasse sie auf kleiner Flamme leicht köcheln. Die Flüssigkeit einreduzieren, bis sie eine dickflüssige Konsistenz aufweist.

  9. Schnecken nach 25min aus dem Ofen nehmen und den Guss auf diesen verteilen.

Die Schnecken (egal ob Zimt-, Zimt-Apfel-Schnecke, oder Mohnschnecke) genießt du am besten frisch aus dem Ofen. Dann sind sie noch wunderbar warm und herrlich weich. Sie schmecken aber auch kalt noch super!

Du hast das Rezept nachgekocht? Dann teile das Bild gerne unter #lalisagna bei Instagram!

Teile diese Seite!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.