Maissuppe mit Kokosmilch

DIES & DAS ZU MAISSUPPE MIT KOKOSMILCH:

Schon wieder Mais?

Maissuppe mit Koriander und Kokosmilch

Auf La Lisagna befinden sich bereits unzählige Rezepte mit dem gelben Gemüse. Man könnte meinen ich wäre der absolute Maisfan. Ganz so drastisch ist es nicht, aber tatsächlich finde ich Mais nicht schlecht. Das süßliche am Mais mag ich sehr gerne, aber ich schätze vor allem, dass er aus der Dose schnell verwertet werden kann. So auch bei diesem Rezept für die Maissuppe mit Kokosmilch. Ein Gericht was sowas von in die Quick-Kategorie gehört.

Aufgrund der Kokosmilch und der Frische durch die Zitrusfrucht fügt sich die Maissuppe wunderbar in die Übergangszeit zwischen Sommer und Herbst ein.

Wie viel der Maissuppe kann ich essen?

Die Menge ergibt zwei Teller Suppe. Zusammen mit einer kohlenhydrathaltigen Beilage sättigt das zwei erwachsene Personen. Solltest du nur die Suppe als Hauptgericht nutzen wollen, rate ich dir die doppelte Menge zu kochen.

Was passt zur Maissuppe mit Kokosmilch?

Ich empfehle dir Brot zu der würzigen Suppe zu reichen. Gerade frisches, fluffiges Weißbrot kannst du auch super darin tunken. Unglaublich gut passen auch angebratene Garnelen als Einlage oder, aufgespießt, als Topping über die Maissuppe.

Print it, baby!

REZEPT FÜR MAISSUPPE MIT KOKOS:

Vorbereitung? 5 Minuten
Zubereitung? 10 Minuten
Insgesamt: 15 Minuten
Wer wird satt? 2 Personen

WAS DU BENÖTIGST:

  • 1 Dose Mais abgetropft
  • 2 Stängel Frühlingszwiebel
  • 2 große Zehen Knoblauch zerkleinert
  • 2 EL Öl
  • 1/2 Chilischote entkernt
  • 550 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 TL Zitronensaft alternativ: Limettensaft
  • 1 Stängel Koriander
  • 1 Topf
  • 1 Pürierstab oder Standmixer

WAS DU TUST:

  1. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Mais, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch darin anrösten bis dieses ganz leicht bräunt.

  2. 2 EL von der Maismischung aus dem Topf nehmen und beiseitestellen.

  3. Gemüsebrühe zur restlichen Maismischung in den Topf geben.

  4. Die Chilischote entkernen und fein hacken. In den Topf geben und alles ca. 10 Minuten mit offenem Deckel kochen lassen.

  5. Die Suppe fein pürieren und mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Bei mir war dank der Gemüsebrühe allerdings kein zusätzliches Salz nötig.

  6. Den Koriander klein hacken und mit den 2 EL von der beiseitegestellten Maismischung vermengen. Die Suppe auf zwei Teller verteilen und die Maismischung darüber geben.

Auf der Suche nach noch meeeeeehr Mais? Dann schau dir doch die Maischowder oder die Maispuffer an!

Teile diese Seite!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.