Kohlrabi Coleslaw – der Out-of-the-Box Krautsalat

DIES & DAS ZUM KOHLRABI COLESLAW:

Kohlrabi Krautsalat mit Walnuessen, Karotten und Weintrauben

Wie entstand die Idee zum Kohlrabi Coleslaw?

Ich bin Coleslaw Fan. Wenn ich Burger essen gehe, freue ich mich tatsächlich auf die süß-säuerliche Beilage. Daher habe ich den Kohlsalat des öfteren zuhause nachgemacht. Er schmeckt auch aus der heimischen Küche lecker. Allerdings: Jedes mal war ein großer Teil des Kohlkopfes übrig und ich hatte immer Probleme, diesen vollständig zu verwerten.

Das muss doch auch einfacher gehen, dachte ich mir. Der letzte Kohlrabi aus Papas Gemüseanbau* kam da gerade recht und die Idee für den Kohlrabi Coleslaw kam mir in den Sinn. Kohlrabi gehört genauso zu den Kohlgewächsen wie Weißkohl und Rotkohl, hat die gleichen Aromen und eine ähnliche Struktur. Noch dazu hat er dann Saison, wenn die anderen Kohlsorten noch friedlich in der Erde schlummern.

*Sind die lila Kohlrabi nicht super hübsch?

Wozu passt der Kohlrabi Coleslaw?

Wie oben erwähnt, ist Coleslaw die perfekte frische Burgerbeilage. Die Menge des Rezepts reicht dabei für zwei große Beilagensalate. Wenn du zusätzlich Pommes dazu reichst, können 5 Personen vom Krautsalat essen.

Ich mag ihn aber auch als Komponente für einen gemischten Salatteller total gerne. Außerdem ist er die optimale Grillbeilage und macht sich zu Würstchen gut. Besonders lecker ist er weiterhin als (Teil von) Brotbelag. Ich habe ihn heute mit Blattsalat und geschmolzenem Feta auf Fladenbrot verspeist.

Lila Kohlrabi hochgehalten von HandWie kann ich Zutaten für das Rezept ersetzen?

Ok. Offensichtlich. Der Kohlrabi Coleslaw lebt von der Hauptzutat Kohlrabi. Noch offensichtlicher: Dieser kann durch Weißkohl oder Rotkohl ersetzt werden. Kapitel „Wie kann ich die Zutaten ersetzen“ abgeschlossen. 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print it, baby!

DAS REZEPT FÜR KOHLRABI COLESLAW:

Vorbereitung? 15 Minuten
Insgesamt: 15 Minuten
Wer wird satt? 2 Personen

WAS DU BENÖTIGST:

  • 2 mittelgroße Kohlrabi
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 1 TL Salz gehäuft
  • 6-7 Weintrauben
  • 5 Walnusskerne
  • 2 TL Mayo gehäuft
  • 2 TL Crème Leicht mit Kräutern gehäuft
  • 2 TL Essig
  • 1/2 TL Ahornsirup
  • 1/2 TL Senf
  • Pfeffer

WAS DU TUST:

  1. Den Kohlrabi und die Karotte schälen. Beides in sehr feine Streifen raspeln. Die Raspeln in eine große Schüssel geben, mit dem Salz bestreuen und gut kneten. Durch das Kneten wird die Struktur des Kohls gebrochen und dieser wird weicher.

  2. Die Weintrauben vierteln und die Walnüsse grob zerhacken. Beides in die Schüssel geben.

  3. Alle restlichen Zutaten ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut miteinander vermengen. Mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Teile diese Seite!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.