Erfrischende Melonen-Gazpacho

DIES & DAS ZU MELONEN-GAZPACHO:

Warum Gazpacho mit Melone deine Rettung an heißen Tagen ist?

Die Sonne knallt. Keine Klimaanlage im Büro. Die Fahrt in den überhitzten Öffis nach Hause. Die heiße Luft steht. Tage, an denen niemand mehr Lust hat zu kochen, geschweige denn den warmen Ofen zu benutzen. Im Sommer bleibt die Küche kalt, das haben schon unsere Omas gewusst. Draußen Grillen ist ok, aber das geht ja auch nicht jeden Tag… Die Rettung: Eine erfrischende, eisgekühlte Melonen-Gazpacho. Damit holst du dir den Sommer auch auf den Teller. Und wer liebt Melone nicht?

Melonen-Gazpacho mit Gurke und Tomate ohne Knoblauch

Was ich besonders an dem Rezept mag: Es verwendet genau die Zutaten, die im Sommer Saison haben. Tomaten, Gurken, frische Kräuter… So kann man günstig und regional (Wassermelone mal ausgeschlossen…) einkaufen und kulinarisch das beste aus einem Sommertag herausholen! 🙂

Im Gegensatz zu vielen anderen Rezepten kommt die Gazpacho außerdem ohne Knoblauch und ohne Zwiebeln aus. Gerade an heißen Tagen ein besonderes Plus.

Hilfe, ich mag keinen Staudensellerie!

Probiere die Melonen-Gazpacho dennoch! Zugegeben, ich habe etwas überlegt, ob ich das Rezept ausprobieren soll. Ich selbst mag Staudensellerie roh überhaupt nicht. Im Salat kann man mich damit jagen. Zweimal probiert – nie wieder. Die Gazpacho hat mich aber positiv überrascht. Man schmeckt den Sellerie zwar, aber er fügt sich sehr gut in den Geschmack von Wassermelone, Tomaten, Gurken, Paprika, Ingwer und Koriander ein.

Was passt zur Melonen-Gazpacho?

Hier muss ich ehrlich sein. Zunächst hatte ich hierauf keine spontane Antwort parat. Brot oder Baguette? Passt nicht wirklich zur Gazpacho mit Melone. Fleisch als Einlage? Ich weiß ja nicht. Das einzige, was ich mir vorstellen kann, ist die Einlage von gebratenen Garnelen mit Knoblauch oder Datteln im Speckmantel. Selbst ausprobiert habe ich das aber nicht. Daher: Nachkochen auf eigene Gefahr! 😉

Wenn dir die Melonen-Gazpacho als Hauptgericht nicht ausreicht, würde ich dir am ehesten empfehlen, sie als Teil eines ganzen Menüs oder einer Tapasplatte zu verwenden. Das eignet sich gerade für eine Gartenparty sehr gut und sieht in kleinen Gläschen angerichtet hübsch aus.

Melonen-Gazpacho ohne Knoblauch im Glas

Print it, baby!

REZEPT FÜR ERFRISCHENDE MELONEN-GAZPACHO:

Vorbereitung? 10 Minuten
Insgesamt: 10 Minuten
Wer wird satt? 2 Personen (ergibt 4 Gläser)

WAS DU BENÖTIGST:

  • 1/4 einer großen Wassermelone
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 5 Cherrytomaten
  • 1/4 Salatgurke
  • 1 cm Stück Ingwer
  • 1/4 rote Paprika
  • 1/4 Bund Koriander
  • 1 Limette deren Saft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Standmixer oder Pürierstab + hohes Gefäß

WAS DU TUST:

  1. Die Wassermelone von der Schale (und evtl. Kernen) befreien und klein würfeln. In jedes Glas ca. 8 Würfel Wassermelone geben. Den Rest in einen Standmixer oder ein hohes Gefäß geben.

  2. Ingwer schälen und ebenfalls in den Mixer geben. Sellerie, Tomaten, Gurke und Paprika waschen und in grobe Stücke zerkleinern.

  3. Koriander waschen und Limette auspressen. Etwas Koriander für die Garnitur beiseite legen.

  4. Alle weiteren Zutaten in den Mixer geben und solange mixen, bis sich eine glatte Suppe ergibt. Die Suppe auf die Gläser verteilen.

  5. Die Gläser abgedeckt ca. eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Mit dem Koriander garnieren.

Weitere Rezepte für die heißen Tagen, findest du bei den saisonalen Sommergerichten!

Teile diese Seite!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.